Demokratie ist eine Lüge

Danke dass du noch am Lesen bist! Ich schätze deinen offenen Geist. Das fehlt heute leider oft.

Warum ich so radikal bin und sage Demokratie ist eine Lüge?

Lass es mich zu erklären versuchen.

Was wär denn das Gegenteil? Bestimmt denkst du an Anarchie (keiner regiert) oder Monarchie (einer regiert).

Dass Monarchie (oder seine Varianten wie Tyrannei/Diktatur etc.) nicht wirklich das Mass der Dinge ist, das weiss glaube ich jeder.

Bei Anarchie denkt fast jeder: keine Regeln, jeder nimmt sich was er will, der Stärkere gewinnt.

Ich habe heute dieses interessante Video (mehr Audiobuch) gehört und darin wird bestätigt, dass dem nicht so ist. Dass grad weil es Gesetze gibt es Banden/Mafia gibt die sich nehmen was sie wollen und weil es Gesetze gibt, niemand was dagegen tut.

Wie? Was? Niemand tut was dagegen? Die Regierung tut was dagegen! Ja klar. drum werden weltweit auch jedes Jahr mehr Drogen verkauft und die Mafia und ähnliche Organisationen wuchern überall.

Nein. Niemand tut was dagegen ist so gemeint: Stell dir vor, da käme jemand in dein Geschäft und würde Schutzgeld erpressen. Ohne Gesetz, würdest du den über den Haufen schiessen und gut ist. Mit Gesetz, hast du Schiss vor dem Gefängnis und machst das nicht, lässt dich also erpressen und zahlst.

Das ist jetzt sehr vereinfacht. Hör dir das Hörbuch (leider auf Englisch doch selber an)

Gehen wir aber mal von der herrschenden These aus: In der Anarchie würden katastrophale Zustände herrschen, weil keiner Moral zeigt und sich jeder nimmt was er will.

Furchtbare Zustände. Das muss Chaos pur sein!

Und in der Demokratie lässt man dann genau DIESE IDIOTEN die sich in der Anarchie alles nehmen würden WAEHLEN?

Was für eine überaus dumme Logik ist dass denn? Unterstellen Anarchie würde nicht funktionieren weil keiner sich an “Regeln” (wenn es auch nur ungeschriebene Moral ist) hält. Aber genau die gleichen Menschen dürfen in der Demokratie Regierungen wählen?

Aha, du meintest: nicht die Mehrheit der Bürger würde in der Anarchie sich nehmen was sie wollen. Es wären nur wenige? Und wie genau haben diese “wenigen” jetzt Macht über die Mehrheit? Da können sich ja die anderen zusammenschliessen und sich gegen diese “wenigen” wehren!

Aus dieser Zwickmühle gibts kein raus!

Entweder in der Anarchie hat die Mehrheit “dumme” Gedanken und nimmt sich was sie will. Dann müsste man in der Demokratie verhindern, dass genau diese “Mehrheit” bestimmen darf was Recht und Ordnung ist.

Oder in der Anarchie hätte es nur wenige Rüpel und die Mehrheit würde denen schon zeigen wo es lang geht. Dann frage ich mich aber: warum haben wir dann eine “Demokratie” welche Regeln aufstellt, welche die Mehrheit offensichtlich, das wäre ja die Voraussetzung, nicht braucht, weil sie eh “vernünftig” ist?

Was denkst du dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.