Meritdemokratie

In diesem Artikel beschreibt der Autor eine interessante Idee. Ich persönlich finde die Idee genial. Evtl. muss man sie ein bisschen finetunen, aber vom Prinzip her absolut realisierbar.

Annahme

Man muss sich das Wählen und das Gewählt werden erst verdienen. Wer gewählt wird regiert mit Wohlwollen für sein Volk.

Kritik

Das hat nichts mit Demokratie zu tun und benachteiligt/behindert gewisse Volksgruppen an der Mitgestaltung des Staates.

Argument

Würdest du dir das Gehirn von einem Automechaniker operieren lassen? Oder den Herzchirurgen bitten dein Auto zu reparieren? Vermutlich nicht, du willst wissen dass der Mechaniker, den du an dein Auto/Hirn lässt auch über eine entsprechende Ausbilung/Qualifikation verfügt. Nicht anders in der Meritdemokratie. Warum soll sich ein Volk von Idioten oder Ungebildeten vorschreiben lassen was gut für sie ist?

Beispiel

Stell dir einen Ort vor wo es einen Berg voll Gold gibt. 20 Erwachsene und 80 Kinder unter 10 Jahren dürfen darüber entscheiden was mit dem Gold geschieht. Man fragt demokratisch: “Was machen wir mit dem Gold?”:

Bauen wir Schulen/Spitäler/Geschäfte oder kaufen wir jedem Eiscreme bis ans Ende seines Lebens.

Was denkst du wäre das Resultat? Wieviele Kinder würden verstehen, dass Schule/Spitäler/Unternehmen wichtig sind, damit sie nicht in 2 Monaten tot sind?

Bist du noch dabei mehr zu erfahren? Interessiert dich die Grundidee? Dann lies weiter!

Wie verdient man sich zu wählen oder gewählt zu werden?

Gute Frage! 3 Säulen:

  • Intelligenz
  • Emotionale Intelligenz
  • Ausbildung

Kritik

Da haben wir doch das vorhin angesprochene Problem wieder: es benachteiligt ungebildete und wenig ausgestattete (mit Intelligenz). Es ist diskriminierend!

Argument

Lies die Annahme oben noch einmal: wer regiert, regiert mit Wohlwollen, im Sinne des Volkes. Die Regierenden werden sich auch für dumme oder schlecht gebildete einsetzen.

Kritik

Aber ich weiss selber am besten was gut für mich ist!

Argument

So wie die 80 Kinder aus dem Beispiel oben die sich für Eiscreme bis ans Ende ihrer Tage entscheiden?

Ausserdem: woher weisst du was gut für dich ist auch gut für den Rest des Volkes ist? Für dich wäre gut dich mit Kaviar, Luxusautos, vielen blonden Frauen, Villen, Yachten und Privatjets auszustatten. Wär dies auch gut für den Rest des Volkes?

Wir versuchen hier ein System zu entwickeln das tragfähige, vom ganze Volk tragbare, Lösungen produzieren kann.

Hätte dir als Kinder niemand beigebracht regelmässig die Zähne zu putzen, dann hättest du vermutlich Glück heute noch Zähne zu haben. Aber klar, du hast das schon gewusst, dass Zähne putzen gut für dich ist, bevor man es dir erklärt hat!

Bist du immer noch interessiert mehr zu erfahren? Lies weiter!

Erklärung der 3 Säulen

In der Idee kann jeder für jede der 3 Säulen (IQ/EQ/Bildung) von 0-10 Punkte erhalten. Dann wird das Produkt der Punkte errechnet. Maximal kann jemand also 1000 Punkte erreichen. Das wäre vermutlich in einer Mischung von Albert Einstein (IQ) und Mutter Theresa (EQ) und einem Neurochirurgen (Bildung) möglich.

Fällt jemand in einer der 3 Säulen durch (0 Punkte), dann ist er definitiv nicht geschaffen zu wählen und schon gar nicht zu regieren. Wer will sich schon von einem arroganten Profilneurotiker der jeden in den Wind schisst und in den Rücken (EQ = 0) fällt regieren lassen?

Auf der anderen Seite wäre ein Lehrer (EQ = 8, IQ = 5, Bildung = 6) mit 240 Punkten schon gut im Rennen. Er würde sogar einen korrupten (EQ = 1) Intelligenzbolzen (IQ=10) der 20 Jahre studiert hat (Bildung = 10) mit 100 Punkten weit hinter sich lassen.

Soweit alles verstanden? Gut! Lies weiter!

Wie erhält man Punkte?

Punkte für Bildung und IQ werden anhand von Tabellen, Tests und Diplomen ausgemacht. Punkte für EQ werden von dir und mir verteilt.

Kritik

Schon klar, dann kauft sich einer halt EQ Punkte bei seinen Mitarbeitern/Kunden. Dieses System ist total korrumpiert! No Way!

Argument

Wer das System versteht, dass Regierende in seinem Sinne regieren, der lässt sich nicht korrumpieren. Der weiss der Souverän wird Missstände aufdecken und im Sinne des Volkes gerade biegen.

Ausserdem gibt es immer “Whistleblower”. Wenn der Chef es riskieren will, soll er. Wenn auch nur 1 in verpfeift, hat der Chef seinen EQ auf 0 konsolidiert, und darf somit nicht mehr wählen oder gewählt werden.

Im übrigen wird jemand der auf so eine Korruption eingegangen ist, sich kaufen liess, ebenfalls alle seine Punkte verlieren und auch die Punkte die er verteilt hat. Er schliesst sich quasi selber vom System aus.

Kritik

Das ist doch Scheisse. Alle und jeden immer bewerten. Das mag ich nicht!

Argument

Dann lass dir das nächste Mal dein Auto von einem Neurochirurgen reparieren. Oder den Krebs von einem Automechaniker entfernen wenn du nicht drauf bestehst dass die Mechaniker ihre Qualifikation haben müssen.

Ausserdem steht es dir frei NICHT mitzumachen. Du kannst beruhigt sein. Der Souverän wird auch für dich wohlwollend regieren, das ist die Grundprämisse.

Kritik

Und überhaupt, willst zum gläsernen Menschen werden? Wo willst denn all diese “Ratings” festhalten?

Argument

Willst du deine Privatsphäre wahren, dann nimm nicht teil am System, sei vergewissert, der Souverän wird auch zu deinem Wohle entscheiden.

Und das für das Festhalten der Ratings gibts die Blockchain Technologie.

Kritik

Ist das nicht versteckter Kommunismus?

Argument

Genau wegen Typen wie dir entwickeln wir so ein System.

Kritik

Das heisst also umgekehrt wir machen weiter mit unnachhaltiger Marktwirtschaft wo nur die Superreichen davon profitieren?

Argument

Erstmal geht es nicht um die Bestimmung des künftigen Staatsmodelles, sondern nur darum wie die Regierung gebildet wird. In welche Richtung die Regierung dann gehen wird, Kommunismus, Klimaaktivismus, Marktwirtschaft, hängt ganz vom Volk ab. Erinnere dich: Regierende werden extrem emphatisch sein, also spüren und umsetzen was das Volk will.

Kritik

Warum denkst du du weisst was gut für ein Volk ist?

Argument

Das weiss ich gar nicht. Aber der künftige Souverän wird das wissen. Ich selber habe keine Ambitionen Souverän zu sein. Da vertraue ich zu 100% dem System.

Kritik

Nochmals. So ein System ist diskriminierend

Argument

Lies das Kapitel Beispiel nochmals

Kritik

Also jemand der wenig Bildung und IQ hat ist praktisch wertlos?

Argument

Bist du weniger wert als der, der den Job erhält den du willst, aber auf Grund fehlender Bildung nicht erhältst?

Kritik

Diese öffentlichen Ratings können auch für andere Zwecke misbraucht werden!

Argument

Perfekt. Dann muss ich künftig wenn ich eine Nanny suche nicht mehr 200 zu mir einladen und interviewen, sondern schau in der Blockchain nach wer mir passt und frei ist!

Kritik

Nochmals zur allgegenwärtigen “Bewertung” von Personen. Das ist doch diskriminierend!

Argument

Dann diskriminiere mich nicht wenn ich künftig dein Auto repariere, okay?

Wichtig bei der ganzen Geschichte sind ein paar Punkte:

  • die Leute müssen dem Souverän vertrauen, kackt er ab, verliert er seine Punkte und fällt raus. Ein Regierender der das bleiben will muss sich also ständig für das Wohl des Volkes einsetzen
  • das ganze Punktesystem, für die die daran teilnehmen wollen muss TRANSPARENT sein. Es muss für jeden jederzeit einsehbar sein welche Punkte und wofür jemand diese erhalten hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert