bookmark_borderSonntagsgedanken 2022-11-13

Wow, was für eine Woche. Das kann ich öfter sagen. Ich finde halt viele Situationen lehrreich.

Der heutige Blog steht nicht unter dem Zeichen eines Themas, sondern ich erzähle einfach ein wenig von meinen Gedanken der letzten Tage.

Was mich seit langem irgendwie beschäftigt, ist die Coronapolitik. Zu viel? zu wenig? Weshalb zuviel? Weshalb zu wenig? Jeder findet aus seiner Perspektive es ist zu viel oder halt eben zu wenig. Und jeder findet seine Gründe sind die einzigen Gründe die wirklich zählen. Das geht manchmal so weit, dass man sich Schimpf und Schande an den Kopf wirft. Neudeutsch Hass&Hetze.

Ich mag das nicht. Was mir vor allem nicht gefällt, sorry, ist halt lustig, dass es immer die andere Seite ist die Hass säht und hetzt. JA GENAU. Ich denke auch so. Es sind immer die anderen. IMMER!

IMMER!

IMMER!

Ich komme auf dieses Thema zurück im weiteren Verlauf des Blogs.

Heute morgen habe ich mir während dem Walken (jedes Weekend 2x 1.5h zur Gewichtsreduktion, habe schon 6kg in 10 Wochen verloren) dieses Video angehört. Das ist ein MUST HEAR/WATCH Video!!!! GUT hinhören. Viele Weisheiten zwischen den Zeilen.

Ich bin ja so ein Fan von Wodarg. Dieser Mann ist einer der weisesten der Gegenwart. Aber das ganze Gespräch der 4 war extrem erhellend. Man hat viele wichtige Punkte angesprochen die falsch liefen während der Pandemie. Man wollte versuchen herauszufinden:

Und wie weiter?

Ich sehe 2 Möglichkeiten:

  1. Man verurteilt die Hetzer zu einer Strafe
  2. Man erteilt globale Amnestie und versucht beide Seiten dazu zu bringen etwas zu lernen.

Bestrafung

Das würde bedeuten, dass Gerichte nicht nach Narrativ urteilen, sondern nach Recht und Gesetz. Das hat die letzten 2 Jahre schon nicht funktioniert. Wie sollte das jetzt funktionieren? Da sehe ich nur die Möglichkeit des Bürgerkrieges, einer Revolution des gesamten Systems. Fragt mich bitte nicht in welche neue Form wir transformieren. Ich weiss nur: das jetzige System ist kaputt.

Kaputt? Wieso? Weil Ärzte die gefälschte Maskenatteste geschrieben haben, für 2 Jahre in den Knast gehen? Weil wir so gut wie jedes Protokoll zur Sicherheit von Medikamenten über Bord geworfen haben. Protokolle die wir mal installiert hatten damit wir sichere Medikamente erhalten. Dabei will ich gar nicht davon reden, dass das Nürnberger Protokoll mit der einrichtungsbezogenen Impfpflicht mehr als verletzt wurde, ja geradezu verhöhnt wurde.

Ein Bürgerkrieg müsste aber bedeuten, eine GROSSE Zahl (in Deutschland vielleicht 20 Millionen) will diesen Krieg, wenn nur 100’000 auf den Bundestag losrennen wird das Militär kommen und die alle niedermähen.

Da Deutschland aber zu 90% aus Schlafmicheln besteht, sehe ich diese Option nicht als realistisch.

Globale Amnestie

Was ich damit meine? Dass wir ein Gesetz verabschieden, nachdem keiner seinen Job verlieren kann, bloss weil er eine Meinung äussert. Klar im Falle von Kalle wäre mir ein Rücktritt schon lieb.

Aber die Idee der Amnestie ist ja, dass Leute, Ärzte, Lehrer, Politiker, Journalisten zugeben: ja wir haben gehetzt, ja wir haben gedrängt, ja wir waren ungerecht, ja eure Meinung über Selbstbestimmung, über körperliche Unversehrtheit war uns scheiss egal.

Wenn diese Leute Schiss um ihre Arbeitsstelle haben, wird nie einer zugeben er hat Widerwillen mitgemacht.

Aber auch hier das Problem: Wer würde dieses Gesetz erlassen? Die jetzt an der Macht sind definitiv nicht. Auch hier bräuchte es einen Bürgerkrieg um dieses Gesetz durchsetzen zu können.

Und was nun? Ist das jetzt das Ende für die Kritiker? Im Video sagen sie, ähnlich wie in dieser Video Reihe am Ende, wir können nur im kleinen etwas ändern.

Das ist traurig. Ist es nicht die herrschende politische Elite (Esken, Baerbock, Lang, Faeser wieso eigentlich immer nur die Frauen?) die immer an die Grundsätze der Demokratie erinnert die sie grad mit Füssen tritt?

In Brasilien gehen seit 2 Wochen zig Millionen ständig auf die Strassen um gegen den Wahlsieg Lulas, der schon wegen Korruption im Gefängnis war, zu protestieren. Aber das ist nicht alles, sie postieren sich vor Militärkasernen und bitten das Militär um Hilfe. Stellt euch das vor: die ziehen einen Militärputsch einem korrupten Politiker vor. Wie weise dieses Volk doch ist und wie verzweifelt es sein muss.

Aber dann: die haben auch nichts zu verlieren. Die stehen eh schon alle am Abgrund. Der Deutsche kann 2x Malle pro Jahr verlieren, oder seinen BWM in der Garage, oder sein Häusle. Da kannste nicht erwarten, dass er auf die Strasse geht, konnte man damals schon nicht.

Geburtstagsfest

Dann war ich heute auf dem Geburtstagsfest meines Patensohnes. Habe viel mit seinem Grossvater gesprochen, dass ich es als grösstes Problem unserer Zeit sehe: dass wir nicht mehr richtig miteinander reden, uns nicht zuhören und vor allem nicht verstehen wollen was der andere sagen will, wovor er Angst hat.

Dazu eine Geschichte aus meiner Familie. Mein Bruder, seine Frau und deren 2 Söhne waren vor ein paar Jahren mit meinen Eltern zusammen in den Ferien. Einer der Söhne, der Kleine, war damals immer so ein Muttersöhnchen, ein Heiliger vor dem Herrn (bitte zwischen den Zeilen lesen!), aber ein Finöggel. Ein Finöggel ist in der Schweiz jemand der ständig beschützt werden muss, weil er sonst zerbricht (also rein körperlich jetzt, so ein Balsastäbchen im Sturm). Der andere, älter, ist extrem sensibel, aber ein bissl unbeholfen. Der Kleine nützt dies schamlos aus, triezt den Grossen immer. Der Grosse fällt drauf rein und läuft jedesmal in den Hammer (die Mutter die den Kleinen beschützen will).

Auf der Rückreise in einem Restaurant kommt es zum Eklat: Wieder Zoff zwischen dem Grossen und dem Kleinen, und meine Mutter erdreistet sich zu sagen: Jetzt hört mal auf den Kleinen immer in Schutz zu nehmen.

Ihr habt keine Ahnung was danach folgte!!!! Jahrelange Funkstille. Die Ehefrau meines Bruders war derart eingeschnappt, die ist quasi durchgedreht. Mein Bruder, ansonsten ein intelligenter Mensch, musste natürlich ihren Rücken decken. JAHRE ging das! Meine Mutter hat in leidigem Prozess gelernt sich zu verzeihen. Ich habe sie heute gefragt: Verzeihen wofür? Dafür, dass diese dumme Gans, ihre Schwiegertochter, eine dumme Gans ist?

Wie ich es mir vorgestellt hätte, und damit komme ich zurück zum Hauptproblem unsere Gesellschaft, beziehungsweise der Lösung dessen: Die Schwiegertochter, wäre sie denn reif, hätte ja zu meiner Mutter auch sagen können: Im Ernst? Wir beschützen den Kleinen zuviel? Kannst du mir mehr über deine Sichtweise erzählen? So hat mir das noch keiner gesagt.

Dann hätte meine Mutter ihre Gedanken offenbaren können, man hätte drüber diskutieren können, am Ende gleicher oder auch unterschiedlicher Meinung sein können, und alles wäre gut gewesen.

Die Reaktion, einer unreifen Person, hat zu JAHRELANGER Funkstille und viel Schmerz auf beiden Seiten geführt.

Eigentlich das gleiche Prinzip zwischen Geimpften/Ungeimpften, Linken/Rechten, alle Parteien/AfD, Kriegsbefürwortern/Pazifisten, führe die Liste beliebig fort …

DAS MACHT MIR ANGST! Das wir den anderen nicht mehr verstehen wollen!

Ich habe keine Angst vor der Impfung, dem Krieg in der Ukraine, der hohen Inflation oder sonstwas.

Ich habe Angst davor dass man die Ängste der Leute vor diesen Dingen, nicht ernst nimmt. Warum hat niemand Putins Angst vor der Nato ernst genommen? Jahrelanges Bitten seinerseits hat nichts gebracht. Ach nö, stimmt so nicht ganz, die Kriegsgeilen (soll ich die Namen der feministischen politischen Eliten nochmals nennen?) können jetzt ihre wahre Fratze zeigen und alle ihre Wahlversprechungen, keine Waffen in Kriegsgebiete, beim 1. Krieg mit den Füssen treten.

Warum nahm man, die jetzt mehr und mehr bestätigten, Ängste vor Nebenwirkungen dieser mRNA Impfung nicht wahr?

Warum nimmt man die Ängste des eigenen Volkes vor einer Flut von Ausländern, von denen viele sich gar nicht integrieren lassen wollen, nicht ernst?

Warum glaubt man den Leuten nicht, die keine Angst um die Demokratie haben, bloss weil es in der Ukraine Krieg gibt?

Warum zensiert man unliebsame Meinungen? Sperrt Leute weg, verbietet ihnen jeden Kanal ihre Meinung kundzutun?

Immer heisst es “WIR” in Deutschland, zum Glück nicht in der Schweiz. Wirklich? WIR? Ihr habt KEINE direkte Demokratie, ihr KOENNT nicht wissen was WIR will! Weder beim Klima, bei den Asylanten, beim Krieg, bei COVID, führe die Liste beliebig fort …

Doch? Ach so… es gab ja Proteste von ein paar Tausenden, gegen Krieg, gegen Massnahmen. Das ist nicht die Mehrheit. Ja klar, lies bitte den Absatz nochmals was der Schlafmichel verlieren kann.

Nur so als Info: in der Schweiz wurde ein neues CO₂ Gesetz abgelehnt! Von: Wir wollen alle frieren für den Frieden kann keine Rede sein. Ihr seid verdammt arrogante Arschlöcher wenn ihr immer von WIR redet und gleichzeitig die Ratten zurück in ihre Löcher stopft.

Ich habe Angst, dass man jegliche Sicherheitsprotokolle aus Angst über den Haufen wirft. Sicherheitsprotokolle die ZUR SICHERHEIT DER MENSCHHEIT entwickelt wurden.

WOZU VERDAMMT NOCHMAL SIND DIESE PROTOKOLLE DANN GUT, WENN SIE BEI DER ERSTEN KRISE MIT FÜSSEN GETRETEN WERDEN?

Ich kann nicht mehr.

Fangt an euch für andere Perspektiven zu interessieren, zu verstehen. Alles andere bringt nur Verhärtung.

Und jetzt doch noch was:

Gratistipp

Ich habe schon mit 10 Jahren eine äusserst erfolgreiche Strategie entwickelt die Verhärtungen vorbeugt.

So funktioniert die Strategie:

liefere mehr als erwartet und du erhältst Freiheiten ohne darum betteln zu müssen.

Beispiel:

Ich musste als Kind immer das Geschirr trocknen, ja, damals gab es noch keine Geschirrspülmaschinen. Wie jedes Kind habe ich es gehasst. Drum hab ich den Spiess umgedreht. Direkt nach dem Essen die Mutter gefragt: Soll ich dir beim Geschirr trocknen helfen? Meine Mutter die wusste: ich hasse Geschirr zu trocknen, war natürlich begeistert. Wenn ich dann am nächsten Tag erneut gefragt habe: Möchtest du, dass ich dir helfe beim Geschirr trocknen? Dann gab es öfter als weniger zur Antwort: nö, danke, du hast gestern so schön geholfen, heute kannst du spielen gehen.

Mit ein bissl Mehraufwand, habe ich als mich und meine Mutter happy gemacht. Meine Mutter hatte das Gefühl mich richtig erzogen zu haben, weil ich den Nutzen eines Hausämtchens eingesehen zu haben schien, und ich musst anstatt 5x die Woche vielleicht nur 4x oder 3x abtrocknen, was mir entgegenkam, weil ich es hasste.

Nenn es Korruption: Fakt ist: sowohl meine Mutter als auch ich waren begeistert. Ohne wirklichen Mehraufwand geleistet zu haben meinerseits. Genial. Funktioniert! Immer! Überall! Mit jedem! Selbst wenn der andere den Mechanismus kennt fällt er immer wieder drauf rein.

Hätte ich diese Strategie nicht angewandt, hätten sich meine Mutter und ich jahrelang gezankt über meinen Unwillen nicht abtrocknen zu wollen.